Das Bienenjahr

Das Bienenjahr beginnt nicht wie unser Jahr am 01.01 und endet am 31.12. Das Bienenjahr ist abhängig vom Futterangebot in der Umgebung und anderen klimatischen Bedingungen, deren die Bienen im Laufe des Jahres ausgesetzt sind. Damit ich als Imker erfolgreich imkern kann, muss ich regelmäßig meine Bienenstöcke kontrollieren und genau beobachten und den Jahreszyklus den Bienen im Stock anpassen.

Im August beginnt das Bienenjahr, wenn sich die Bienen auf den anstehenden Winter vorbereiten.

Wir liegen noch in der heißen Sommersonne und meine Bienen fangen mit den Vorbereitungen auf den anstehenden Winter an – verrückt!

Da die kalte Jahreszeit nur ein geringer Teil des Volkes überlebt, müssen die Vorbereitung sorgfältig vorgenommen werden, damit ich im Frühjahr ein starkes Volk habe. Damit die Vorbereitungen gut verlaufen, schlüpfen im August die sogenannten Winterbienen. Sie werden von den Arbeiterbienen besonders gut gepflegt, denn von ihrem Überleben ist das Überleben des ganzen Volks Abhängig. Arbeiterbienen, die im Gegensatz zu den Winterbienen kleiner sind, legen die letzten Honigreserven des Sommers an.

Sobald die Oktobersonne den Stock wärmt, wird der Flugbetrieb spätestens eingestellt – es ist zu kalt. Je kälter es wird, desto enger rücken die Bienen zusammen um sich und ihre Königin zu wärmen. Dass nennt man Wintertraube. Im Zentrum ist die Königin. Die Bienen können ihre Stock bis auf eine Innentemperatur bis zu 30°C aufheizen. Sobald die Außentemperatur über 10°C geht, beginnen die Arbeiterinnen mit dem Reinigen des Stockes und gehen auf die sogenannten Reinigungsflüge. Bei diesen Reinigungsflügen bringen sie nicht nur den Kot aus den Stock, sie schauen sich auch nach neuen Futterquellen um.

Im März sterben die letzten Winterbienen und der Flugbetrieb nimmt zu. Junge Sommerbienen bauen fleißig den Stock aus und lagern Futter ein. Die Königin muss sich stärken um wieder in Eiablage zu kommen. Dazu braucht Sie viel Energie.

Mai bis Juli ist das Bienenvolk auf seinem Höhepunkt. Es wird emsig nach Trachtquellen gesucht, das Bienenvolk zieht eine neue Königin oder auch mehr. Bilden Dornen aus. Das Bienenvolk wächst und langsam wird es eng im Bienenstock. Jetzt aufgepasst, dass sich kein unkontrollierter Schwarm bildet. Für mich als Imker heißt es nun, ich habe Chance neue Völker durch Ableger zu machen.